Kinder, denen das Licht der Welt verborgen blieb

Jährlich findet ein ökumenischer Gottesdienst für „Kinder, denen das Licht dieser Welt verborgen blieb“. 
Wir beginnen mit einem Gottesdienst und versammeln uns anschließend am Grabfeld.
Das gemeinsame Gedenken ist ein Angebot an alle Eltern in der Region, deren Kind tot geboren wurde. Auch Geschwister, Großeltern und andere Menschen, die sich mit den Trauernden verbunden fühlen oder selbst Traurigkeit über einen Verlust spüren, sind eingeladen. Sie dürfen erleben, dass sie in ihrer Lebenssituation nicht alleine sind und dass es einen Ort gibt, der ihrer Trauer Raum lässt.
Die Bestattung von Kindern unter 500 Gramm ist gesetzlich nicht verpflichtend. Trotzdem können Eltern, die es wünschen, ihr Kind auf dem Heppenheimer Grabfeld beisetzen lassen. Für Andere bietet der Gedenkstein einen Ort der Erinnerung.